Glanzvolles Event in der Esperantohalle

Stimmungsvolle Jubiläumsgala mit optimistischem Blick in die Zukunft

Mit einem glanzvollen Event hat JUMO sein 75-jähriges Jubiläum in der Esperantohalle gefeiert. Zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung waren von dem Rahmenprogramm der stimmungsvollen Jubiläumsgala begeistert. Gesellschafter Bernhard Juchheim schaute nicht nur auf Vergangenheit und Gegenwart, sondern blickte optimistisch in die Zukunft.

Downloads zur Pressemeldung

Pressetext (Englisch)
(DOCX, 1420.7kB)
Pressefoto
(JPG, 1.31mB)

Neben den Ehrengästen und zahlreichen ehemaligen und aktiven JUMO-Kolleginnen und Kollegen begrüßte Bernhard Juchheim auch den Bundestagsabgeordnete Michael Brand (CDU), die Landtagsabgeordneten Sebastian Müller (CDU) und Thomas Hering (CDU) sowie Fuldas Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld (CDU) sowie Landrat Bernd Woide (CDU).

Bernhard Juchheim ging auf die Anfangszeit des Unternehmens ein, als sein Vater und Firmengründer Moritz Kurt Juchheim mit patentierten Glaskontaktthermometern die ersten Erfolge verbuchen konnte. Schon damals habe sein Vater immer nach vorne geblickt und gewusst, dass die Thermometer weiterentwickelt und die Produktpalette ausgebaut werden mussten, um im Wettbewerb zu bestehen. Er habe stets ein Ohr am Markt gehabt und technische Entwicklungen gut vorausahnen können. Er sei Unternehmer gewesen, nicht Unterlasser. „Das ist das Element unserer Erfolgsgeschichte, der Mut zur Veränderung“, unterstrich Bernhard Juchheim.

Tradition durch Veränderung

JUMO habe sich in 75 Jahren immer wieder verändert, um im Kern das bleiben zu können, was JUMO ist. Ein familiengeführtes, mittelständisches Unternehmen mit einem klaren Wertekanon, einer hohen Verantwortung für die Mitarbeitenden und einer langfristig ausgerichteten Wachstumsstrategie, wie Bernhard Juchheim weiter betonte.

Er sei stolz darauf, dass JUMO zu den 4 % aller Unternehmen in Deutschland gehöre, die über 70 Jahre alt sind. „Tradition durch Veränderung ist also so etwas wie unser Unternehmensmotto. Doch Veränderungen können nicht verordnet werden, sie müssen auch gelebt werden – vor allem von den Mitarbeitenden“, sagte Bernhard Juchheim.

Ausdrücklich lobt er die gute Zusammenarbeit über all die Jahrzehnte mit dem Betriebsrat. Kommunikation und Kooperation statt Konfrontation sei der Leitspruch der Zusammenarbeit. Ebenso ging er auf das gute und einvernehmliche Miteinander mit Oberbürgermeister und Landrat ein und nannte in diesem Zusammenhang die schnelle Baugenehmigung für das neue Werk im Technologiepark West.

Auch auf die erfolgreiche Partnerschaft mit dem Handwerk in der Region ging er ein. „Sie schaffen vor Ort die baulichen und räumlichen Voraussetzungen, damit wir letztendlich weltweit wachsen können“, so der JUMO-Gesellschafter.

Umfassendes Branchen-Know-how

Bernhard Juchheim hob das breite und tiefe Branchen-Know-how von JUMO hervor. JUMO kenne die Herausforderungen sehr genau und könne schnell und flexibel individuelle Lösungen erarbeiten. JUMO positioniere sich immer erfolgreicher als System- und Lösungsanbieter. Der Dreiklang aus Komponenten, Systemen und Lösungen mache JUMO einzigartig – und sei der Weg in die Zukunft.

Abschließend bedankte sich Bernhard Juchheim bei allen Gästen, die das Unternehmen all die Jahre begleitet haben: „Ohne Sie wäre JUMO heute nicht das, was es ist: ein global erfolgreiches, regional verwurzeltes Unternehmen, ein zuverlässiger Arbeitgeber und ein Zukunftsgestalter, von dem Sie noch viel erwarten dürfen.“

Bei den folgenden unterhaltsamen Gesprächen und Anekdoten sorgten die Chris Genteman Group und die JUMO-Band für einen gelungenen musikalischen Rahmen.


Haben Sie noch Fragen?


기자

Hansol Kim +82 70 4694 1237 +82 70 4694 1237